Raumkonzept der Verwaltung ist angemessen für die Anzahl der Arbeitsplätze

Mit der Realisierung des Bauvorhabens entsprechend des Wettbewerbsergebnisses am Abdinghof könnten ca. 11.000 qm Neubaufläche entstehen. Darüber hinaus stünden in den sanierten Gebäudeteilen hin zum Abdinghof ca. 8.500 qm Fläche für die Unterbringung der Verwaltung zur Verfügung.

Die vorhandenen Flächen würden für die Unterbringung der im städtischen Raumkonzept formulierten Bedarfe genutzt. Diese Bedarfe wurden im städtischen raumkonzept ermittelt und entsprechen den Arbeitsstättenrichtlinien. Sie orientieren sich an der Anzahl der benötigten Arbeitsplätze und den besonderen Rahmenbedingungen bei der Aufgabenerledigung in einer Kommunalverwaltung. Dazu zählen insbesondere die Notwendigkeit für Verkehrsflächen und Aufenthaltszonen für Bürger*innen und auch die Gewährleistung des notwendigen Datenschutzes in allen Bereichen.


Im Neubau sind pro Arbeitsplatz ca. 12 qm pro Mitarbeiter im Einzelbüro vorgesehen, in Publikumsbereichen 18 qm. Für Doppelbüros werden ca. 20 qm geplant. Die Raumgrößen basieren auf den Regelungen der Arbeitsstättenrichtlinie und berücksichtigen die besonderen Bedarfe für eine öffentliche Büronutzung. In den Bestandsgebäuden werden die vorhandenen Strukturen genutzt und geben so die Raumgrößen vor.

Dort, wo es auf Grund der Aufgabenstellung möglich ist, werden Großraum- oder Mehrpersonenbüros genutzt. So etwa im Bürgerservice des Einwohneramtes, in den Bereichen Personal und Organisation oder auch im Finanzbereich.

Als Wettbewerbsgewinner hat sich das Konzept herausgestellt, das besonders ökonomisch mit den Flächen umgeht. Es zeichnet sich durch ein optimiertes Verkehrs- und Funktionsflächenkonzept aus, das ein gutes Verhältnis der Bruttogeschossfläche zur tatsächlichen Nutzfläche ermöglicht.

Das Stadthaus böte die Möglichkeit, flexibel auf zukünftige Veränderungen zu reagieren. Das ist Teil der Nachhaltigkeit des Gebäudes, die auch durch die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen zertifiziert werden soll.

Mit den Standorten Am Abdinghof und Am Hoppenhof würden 46.200 qm Verwaltungsfläche für ca. 1.000 Arbeitsplätze zur Verfügung stehen.

bestandundneubau.png