Soziokulturelle und funktionale Aspekte / Inklusion

Das Gebäude wird barrierefrei gestaltet werden. Dazu sind neben der Erschließung für Menschen mit eingeschränkter Mobilität auch entsprechende Leitsysteme vorgesehen, die eine Orientierung für Nutzer und Mitarbeiter mit eingeschränkten Sehfähigkeiten o.ä. im Gebäude ermöglichen.

barrierefreiheit.jpeg


Das gesamte Gebäude sowie alle Freiflächen sollen so gestaltet werden, dass Angsträume im Innen- und Außenraum vermieden werden.
Durch die Kombination von Bürgerservice mit Stadtbibliothek und Gastronomie soll zum einen eine hohe Aufenthaltsqualität, zum anderen eine Öffnung der Verwaltung hin zu den Bürger*innen geschaffen werden.
Durch die zentrale Lage und die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist der Bürgerservice für alle Paderborner*innen bestens zu erreichen.

Die Behaglichkeit im Neubau der Stadtverwaltung wird durch verschiedene Maßnahmen sichergestellt. So ist u. a. in allen Büroräumen eine natürliche Belüftung über die Fenster möglich. Gleiches gilt für Besprechungsräume an der Außenfassade.

Der sommerliche Wärmeschutz wird zum großen Teil baulich realisiert (z.B. durch angemessene Fensterflächenanteile, außenliegenden verstellbaren Sonnenschutz, Sonnenschutzverglasung, ausreichende Bauteilmassen). Sofern darüber hinaus eine aktive Kühlung des Gebäudes notwendig ist, wird diese bevorzugt über Bauteilaktivierung oder ähnliche Systeme realisiert.