Unterbringung der Gesamtverwaltung ist die wirtschaftlichste aller Alternativen

Die Unterbringung der Stadtverwaltung wird sich zukünftig an zwei großen Standorten konzentrieren, dem Standort „Am Hoppenhof“ sowie dem innerstädtischen Standort „Am Abdinghof“. Die Gebäude am Hoppenhof befinden sich nach erfolgtem Ankauf in städtischen Eigentum. Sie werden derzeit saniert und zukünftig in Gänze für die schwerpunktmäßige Unterbringung des Technischen Dezernates sowie des Sozial-Dezernates genutzt.

Betrachtet man beide Standorte gemeinsam, so werden dort zukünftig circa 920 Arbeitsplätze entstehen.

In der Vergangenheit wurden verschiedene Alternativen zur Unterbringung der Gesamtverwaltung diskutiert und auch berechnet. Dazu gehörten etwa ein Verwaltungsneubau an der Florianstraße im Jahr 2011 oder auch eine Kombination aus denkmalgeschützten Gebäuden der Alanbrooke-Kaserne mit Gebäudeteilen Am Abdinghof im Jahr 2014.

Vergleicht man diese Alternativen, so ist die geplante Unterbringung der Gesamtverwaltung hinsichtlich der zu tätigenden Investitionen bezogen auf die Fläche am wirtschaftlichsten:

  Florian-Straße (2011)

Alanbrooke und Abdinghof A und B (2014)

Hoppenhof und Abdinghof (Bestand und Neubau) bei Fertigstellung

Investition 73,5 Mio. € 78,7 Mio. € 87,0 Mio €

Preissteigerung bei angenommenen 2 % pro Jahr bis 2019

13,6 Mio. € 8,2 Mio. € ./.
Summe 93,1 Mio. € 86,9 Mio. € 87,0 Mio. €
Bruttogeschossfläche (BGF) 35.0000 m² (inkl. Archiv) 42.000 m² (inkl. Archiv) 46.200 m² (excl. Archiv)

Investition je qm BGF

2.660 € 2.069 € 1.883 €